KI-Invasion: Wird sie uns unsere Jobs rauben?

KĂŒnstliche Intelligenz (KI) ist ein viel diskutiertes Thema, das immer prĂ€senter in unserem tĂ€glichen Leben wird. Es stellt uns vor neue Herausforderungen und öffnet gleichzeitig TĂŒren zu ungeahnten Möglichkeiten. In diesem Blogartikel werfe ich einen Blick auf die Welt der KI und gehe der Frage nach, wie nĂŒtzlich KI sein kann. Ich habe die FĂ€higkeiten von KI getestet, indem ich sie bei der Erstellung dieses Artikels eingesetzt habe. Lasst uns gemeinsam erkunden, was KI leisten kann und wie sie unser tĂ€gliches Leben beeinflussen wird.

Experten: Ab 2062 ist KĂŒnstliche Intelligenz in allem besser als der Mensch

‍„Die befragten Experten sind im Durchschnitt der Meinung, dass KĂŒnstliche Intelligenz Menschen bei einer Reihe von TĂ€tigkeiten schon in den kommenden Jahren ĂŒbertreffen wird – darunter beispielsweise Übersetzungen bis 2024, Schreiben von AufsĂ€tzen fĂŒrs Gymnasium bis 2026 und Fahren von Lastwagen bis 2027.“ Ein Artikelauszug von 2017: Der LINK

‍

Wir schreiben das Jahr 2023 und die KI besteht eine Jura PrĂŒfung.

Meine BerĂŒhrungspunkte mit KI

KI im Kunst-Kontext

Im September 2022 besuchte ich die AI Art Ausstellung „MACHINES VS. HUMAN ART“ in Berlin. In der Ausstellung wurden 24 digitale Kunstwerke gezeigt, die mithilfe von KI-basierten Plattformen wie DALL-E, Midjourney, Disco Diffusion oder Stable Diffusion erschaffen wurden. Besucher wurden aufgefordert, auf einer Karte zu vermerken, welches Kunstwerk von einem Menschen oder einer Maschine erschaffen wurde. Am Ende konnte ich die Werke nicht eindeutig zuordnen und war fasziniert von der KI-Kunst.

‍

KI im Mainstream

Die KI-Bewegung hat im Dezember 2022 in den Social-Media-KanĂ€len einen Höhepunkt erreicht, als die Hype-App Lensa viral ging. Die KI-Avatarbilder waren auf Facebook, TikTok, Instagram und sogar als WhatsApp-Profilbilder zu sehen. Das Internet war voll von Diskussionen ĂŒber die Auswirkungen auf die Jobs von Fotografen und Designern. Meine Perspektive: Als Designerin freue ich mich ĂŒber die Möglichkeiten, die die App Lensa bietet. FrĂŒher hĂ€tte ich Stunden damit verbracht, ein Bild in Photoshop zu bearbeiten, jetzt kann ich fĂŒr 3,49 € in Sekunden unzĂ€hlige Varianten generieren.

‍

KI in der Anwendung

Am Ende des vergangenen Jahres kam ein weiteres AI-Tool auf den Markt: ChatGPT, ein Chatbot, der Nutzer in Sekunden mit Antworten versorgt. Kurz vor meiner Reise nach Asien nutzte ich ChatGPT, um die Frage zu stellen: „Wie komme ich vom Bangkok Flughafen zur Khao San Road?“
Ich war erstaunt von der schnellen Antwort und den zusĂ€tzlichen Informationen ĂŒber die Kosten. Das Ergebnis war sehr nĂŒtzlich.

KI im Business Kontext

Viele Menschen, die im Homeoffice arbeiten, sind auf Tools wie Slack oder Microsoft Teams angewiesen, um an Meetings teilzunehmen. Im Oktober 2022 gab Microsoft bekannt, dass man KI-gestĂŒtzte Funktionen in Microsoft Teams einfĂŒhren wird. Microsoft investierte Milliarden in OpenAI’s ChatGPT, nachdem das Unternehmen einen massiven Stellenabbau angekĂŒndigt hatte.

Ein Auszug von der Website:
Wir erleben einen einmaligen Wandel in der Arbeitswelt und werden nie mehr auf den Stand von 2019 zurĂŒckkehren. Hybridarbeit ist auch nur Arbeit. Doch um vernetzte und rĂ€umlich verteilte ArbeitskrĂ€fte von heute zu unterstĂŒtzen, sind Technologien erforderlich, die die Arbeit einfach und flexibel gestalten.

‍

Virtuelle und Hybridbesprechungen nehmen weiterhin den grĂ¶ĂŸten Teil der Arbeitszeit in Anspruch. Heute benötigen FĂŒhrungskrĂ€fte mehr denn je eine integrierte Lösung, die alle fortschrittlichen Besprechungsfunktionen vereint, die Besprechungskultur auf eine neue Ebene bringt und mit weniger Aufwand mehr bewirken kann. Der LINK

‍

Ich fragte mich: „Wie kann ich AI-Tools nutzen, um meine ProduktivitĂ€t effizienter und einfacher zu gestalten?“ und formulierte folgende Fragen, auf die ich Antworten finden wollte:

  • Wozu kann man AI-Tools einsetzen?
  • Was fĂŒr AI-Tools gibt es?
  • Was können AI-Tools alles leisten?
  • Warum sollte ich AI-Tools einsetzen?
  • Was wird sich in Zukunft durch den Einsatz von AI-Tools verĂ€ndern?

‍

Um meine Kenntnisse ĂŒber KI-Tools zu vertiefen, nutzte ich ChatGPT, um meinen Jahresbericht und den passenden Instagram-Text zu optimieren. So konnte ich durch die praktische Anwendung am besten lernen. Und auch dieser Artikel ist mit Hilfe von KI-Tools entstanden.

‍

Chat GPT einfach erklÀrt

Meine Fragen

Wie nutzt man ChatGPT?

Man nutzt ChatGPT, indem man Anweisungen oder Befehle in ein Eingabefeld eingibt. Diese Anweisungen sind speziell formuliert und steuern den Gebrauch des ChatGPT-Modells sowie die Art und Weise, wie es auf die Eingaben reagieren soll. Die Anweisungen, ob nun strukturiert oder unstrukturiert, können bestimmen, welche spezifischen Informationen das Modell liefern soll oder wie es seine Antworten formulieren soll.

  • Um ChatGPT zu verwenden, benötigst Du einen Account: https://chat.openai.com
  • Dann tippt man seine Frage wie bei Google in das Suchfeld und schon bekommst du von ChatGPT eine Antwort

‍

Unstrukturierte ChatGPT-Prompts (ohne Gliederung oder weitere Informationen)

Das Beispiel: „Schreibe mir einen Blogartikel ĂŒber die Nutzung von AI-Tools, um meine ProduktivitĂ€t effizienter und einfacher zu gestalten.“

Strukturierte ChatGPT-Prompts (mit Gliederung und zusÀtzlichen Informationen)

Aufgabe: Schreib mir einen Blogartikel
Thema: ProduktivitĂ€t und kĂŒnstliche Intelligenz
Stil: kreativ, informell, witzig, professionell
LÀnge: Zwischen 1000 und 1200 Wörter
Zielgruppe: Designer, Programmierer
Form: Überschrift, Untertitel, Einleitung, Hauptteil, FAQ-Sektion, Zusammenfassung, Fazit
Sprache: Deutsch

‍

Ein Bespiel fĂŒr strukturierte ChatGPT-Prompts

Wer es noch einfacher haben möchte, kann auf weitere automatisierte Texterstellungstools wie z.B. Jasper.ai oder neuroflash.com zurĂŒckgreifen, die noch einfacher in der Bedienung sind als ChatGPT und dem Nutzer durch eine Vorauswahl noch mehr UnterstĂŒtzung bieten. Die KI-Tools können als kreatives Schreibwerkzeug genutzt werden, um schneller zu schreiben, Texte in andere Sprachen zu ĂŒbersetzen oder Schreibblockaden zu ĂŒberwinden – egal ob es sich um einen Blogbeitrag, Artikel oder ein Buch handelt.

KI-Bilder fĂŒr meinen Artikel

Nachdem ich mit ChatGPT experimentiert hatte, wollte ich ein passendes Bild fĂŒr meinen Artikel mithilfe von KI generieren lassen. Also gab ich meine Frage in das Eingabefeld von ChatGPT ein und ließ mir Antworten generieren.

Test 1: KI-Tool „DALL-E“

Ich verwendete die Grafik-AI DALL-E, um mir ein AI-gestĂŒtztes Bild zu generieren. Ich öffnete dazu die Seite https://openai.com/dall-e-2/ und gab als Textbefehl „KI-Invasion“ ein und experimentiere ein wenig mit der Eingabe.

Im zweiten Schritt fĂŒgte ich zum Textbefehl den Zusatz „Van Gogh“ hinzu und schon sieht man Einfluss des Textbefehls auf das Bildergebnis.

Test 2: KI-Tool „Midjourney“

Danach testete ich das Tool Midjourney, das Ă€hnlich wie DALL-E, Bilder aus Textbeschreibungen erstellt. Um Midjourney zu nutzen, benötigt man einen Discord-Account, eine Art Chat-Plattform, auf der man einen eigenen, privaten und sicheren Bereich anlegen kann. Der Service ist kostenfrei. Nach der Anmeldung sucht man sich einen sogenannten „Room“, in dem man per Textbefehl Bilder generieren kann. Meine Eingabe war: „KI-Invasion Automatisierung von Jobs“.

Fazit: Die Bilder sind zwar nicht perfekt mit kleinen Fehlern aber fĂŒr ein Bild, was innerhalb von Sekunden entstanden, ist auf jeden Fall ein brauchbares Ergebnis.

‍

Test 3: KI-Tool „Stable Diffusion“

FĂŒr den dritten Test öffnete ich die Seite https://stablediffusionweb.com/#demo und gab folgenden Befehl ein: „ai invasion automation of jobs“ und schon bekam ich Bilder generiert.

Was sind die Vorteile von AI-Tools fĂŒr die ProduktivitĂ€t?

  • Automatisierung von Aufgaben
  • Zeitersparnis
  • Verbesserung der Effizienz
  • Erhöhung der PrĂ€zision

Was sind die Nachteile von AI-Tools?

  • AbhĂ€ngigkeit von der Technologie (kein Internet)
  • Datenschutzprobleme
  • Kosten fĂŒr die Nutzung
  • Vorurteile (unbewusste Biases)
  • Fehlentscheidungen

Nachdem ich meinen Artikel zum Teil mit ChatGPT und Midjourney optimiert hatte, fragte ich mich: „Ist eine KI besser als der Mensch?“

Am 1. Februar 2023 gab es die Meldung „Microsoft Teams Premium: Senken Sie Kosten und fĂŒgen Sie KI-gestĂŒtzte ProduktivitĂ€t hin“

Nicht nur Unternehmen suchen nach Möglichkeiten, ihre Investitionen zu optimieren, sondern jeder, der im digitalen Bereich tĂ€tig ist, sollte offen fĂŒr neue Möglichkeiten sein, um seine ProduktivitĂ€t zu steigern. Die gewonnene Zeit kann fĂŒr neue, interessante Projekte genutzt werden. Ich persönlich habe keine Lust, Stunden damit zu verbringen, Bilder zu bearbeiten, Formeln zu schreiben, sinnlose Eingaben zu tĂ€tigen oder Besprechungsnotizen anzulegen, wenn das eine KI viel besser erledigen kann. Die Möglichkeiten sind fast unbegrenzt und jeden Tag kommen neue Tools hinzu. Intelligent und nicht hĂ€rter arbeiten ist das Motto.

Fazit
In diesem Artikel habe ich nur einen kleinen Teil der Möglichkeiten von KI gezeigt. Einerseits erleichtert es den Alltag und spart Zeit, indem man sich auf seine Kernaufgaben konzentrieren kann, andererseits ruft es bei manchen Lesern Bedenken hervor. Die Automatisierung wird das Wirtschaftssystem, wie wir es kennen, komplett verĂ€ndern. Algorithmen können Daten viel schneller verarbeiten als Menschen, und ĂŒberall, wo Daten vorhanden sind, kann eine KI eine TĂ€tigkeit ĂŒbernehmen. Keine Berufsgruppe wird von dem Einsatz von KI verschont bleiben, und alles, was automatisiert werden kann, wird automatisiert. ArbeitsplĂ€tze mĂŒssen neu erfunden werden. Werde ich in ein paar Jahren noch meinen Job haben? Ich denke nicht. Habe ich Angst vor KI? Nein!

Wir sollten optimistisch in die Zukunft blicken, denn die Technologie hĂ€lt unendliche Möglichkeiten bereit, die wir erst begreifen werden, wenn wir uns ihnen öffnen. KI wird bestehende Systeme umstĂŒrzen, und neue etablieren. Wir mĂŒssen unser Denken hinsichtlich der Zusammenarbeit und des Zusammenlebens Ă€ndern. Das alte Arbeitsmodell, wie wir es kennen, hat ausgedient.

Meine Empfehlung: Setze dich mit den neuen Möglichkeiten auseinander, sei neugierig und offen gegenĂŒber neuen Technologien und probiere sie aus. Um auf meine Frage zu Beginn zurĂŒckzukommen, ob mir die KI bei der Erstellung dieses Artikels hilfreich war? Auf jeden Fall, die KI war ein sehr guter Schreibassistent der mir zur Seite stand, wenn er erreichbar war. 😉

‍

Und natĂŒrlich wurde auch diese Handschrift mit einer AI generiert.
Quelle: https://www.calligrapher.ai

‍

Franzi Detail

Lust auf einen Kaffee? ✌

info@franzidesign.de